*    *    *    *   

Aktuelle Zeit: 27.05.2019, 02:56


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Broilers vs. Deutschrock
BeitragVerfasst: 29.11.2011, 23:50 
Offline
König des Viertels
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2008, 23:38
Beiträge: 812
Wohnort: Nähe Heidelberg
ChriZ hat geschrieben:
Heftig, dass Gonzo (Onkelz) jetzt mit denen spielt :roll:


Ist im einfach egal.
Oder anders formuliert, vllt hofft er dadurch mehr Aufmerksam in Deutschland auf sich zu ziehen. Denn er ist ja doch nicht so erfolgreich Solo wie der Weidner hierzulande.

Kurz zu Gonzo Solo:
Ich find es eh affig dass er bei seinen Konzerten mit der neuen Band Onkelz Songs spielt und singt, z.B. "Ein langer Weg", "Erinnerungen" und "Mexico".
Gerade zwei "Hits" der Onkelz ... damit zieht man vllt auch 'n paar Leute. Endlich mal diese Songs live hören ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Broilers vs. Deutschrock
BeitragVerfasst: 03.03.2012, 21:27 
Offline
Hans im Glück

Registriert: 29.05.2011, 10:18
Beiträge: 97
Gonzo hatte einfach wenig Erfolg mit seinen vorherigen beiden Alben, die eben sehr weit abseits des "Onkelz-Rocks" sind. Und außerhalb der Szene kenn ihn da kaum jemand. Mir persönlich haben diese sachen aber besser gefallen als seine neue Scheibe, die ist einfach zu gestellt und total unauthenisch,da er erst einen auf American Cowboy gemacht hat, immer betonte keine Deutschen sachen mehr zu schreiben und auch abseits des Deutschrocks zu bleiben und nun aber ein auf rotzigen "Rockabilly"-Typen macht. Naja vielleicht bekommt Pe was schönes auf die Reihe...

Das Frei.wild rechts ist glaub ich weniger, sie begründen aber i-wie derzeit ne mir persönlich sehr suspekte "Patrioten-Rock-Szene" unter die sich leider auch gerne ein paar verirrte Idioten mischen.

Zur Ausgangsfrage: Broilers vs. Deutschrock. Ich denke mal es gibt eher Links-gerichteten Punkrock zu denen ich die Broilers zähle und diese Deutschrocksparte ist wohl eher der Gegensatz. Musikalisch bestehen da schon ein paar Parallelen, aber es ist def. nicht das selbe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Broilers vs. Deutschrock
BeitragVerfasst: 29.08.2012, 18:59 
Offline
Hans im Glück

Registriert: 29.07.2007, 23:30
Beiträge: 28
fu schubladendenken.
ich scheiße auf dieses ganze schubladen eingeordne.
ich höre musik die erstens guten sound hat, mit texten wo ich mich identifizieren kann und die politisch nicht abseits meiner haltung liegen. und es ist scheißegal ob irgendjemand meint dass das punkrock wäre oder nicht mehr.

um mal auf ein beispiel zu kommen was angesprochen wurde, betontod höre ich seit schwarzes blut auch nicht mehr oft - gefällt mir einfach nicht mehr so.
aha, sie machen nun angeblich deutschrock, wollen was vom kuchen abhaben? na, wenn sie wollen... sie deswegen zu kritisieren ist müll. die machen nicht nur aus fun musik, sondern um auch von zu leben, zumindest kann man sie die vermarktung erklären ;).
und die broilers machen es doch genau so! hier wird es als weiterentwicklung verkauft.
weiterentwicklung um mainstream tauglich zu werden. obwohl die neuen sachen auch gut sind, gefällt mir santa murte im großen und ganzen nicht - was vorallem am schlaffen sound liegt.
ganz davon ab, betontod und broilers gehen doch den gleichen beschissenen weg, ich sag nur vincent+hosen ;).
bloß die vermarktung unterscheidet sich. und genau die zielt bei den broilers nicht auf das soganennte deutschrock lager ab... das wars dann auch schon fast wieder. auch hier will man was verdienen (legitim...)
broilers spalten sich immer weiter von einer richtung ab die sie zugerdnent wurden - na und?

und noch mal zu playlist a´la wizo und kategorie c;
die kann man schon mischen, denn die gehören weiter zusammen als man so daher sagt, politisch liegen die auseinander in der grundeinstellung sind es extremisten. wobei in richtung links gerne mal ein auge weggedrückt wird (bei wizo nicht nur die einstellung, sondern auch ganz klar die texte, welche gewalt und raf verherrlichend sind). FU RAF und auch an die rechte adresse der selbe gruß...
also woher die verwunderung?


wie auch immer, auf fragen ob deutschrock oder nicht - gar nicht antworten als band. den wer kann eine schublade besser öffnen als der hörer?

_________________
in vino veritas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Broilers vs. Deutschrock
BeitragVerfasst: 04.09.2012, 10:16 
Offline
Administrator

Registriert: 21.02.2004, 14:18
Beiträge: 1608
Auf dem neuen Album heißt Track 11: Wir Gehen Wie Bomben Auf Euch Nieder. Nun, an dieser Stelle muss ich das Zitat eines Zitates wiedergeben, da ich den RockHard aber selber nicht kaufe, verweise ich hiermit auf einen User des Onkelzforums, der die Zeitung erworben hat. Hierin gibt es ein Interview mit Frei.Wild. Und hier heißt es:

´"Die Anfeindungen anderer Bands gehen uns inzwischen echt auf den Sack. Es ist in dieser Hinsicht zehn nach zwölf und Zeit für ein Statement", zeigt sich Philipp bei der Anmoderation von "Wir gehen wie Bomben auch euch nieder" (Hammertilel!) dünnhäutig. Wenn man sich das Genöle von den Ärzten, den Broilers, Kraftklub und Konsorten ansieht, hat er allen Grund dafür. Der in der Hinsicht ebenfalls leidgeplagte Gonzo bot sich umgehend für ein weiteres Gastsolo an und steht der Mischung aus kontrollierten Strophen, `ner 1a-Punkrock-Bridge und einem kolossalen Wutrefrain die Krone auf.`


Ohje :roll:

_________________
Meine verdammte Seele
Für die Musik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Broilers vs. Deutschrock
BeitragVerfasst: 04.09.2012, 14:08 
Offline
König des Viertels
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2008, 23:38
Beiträge: 812
Wohnort: Nähe Heidelberg
Und Gonzo hängt sich bei den Deppen von Frei.Wild auch noch mit rein ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Broilers vs. Deutschrock
BeitragVerfasst: 04.09.2012, 15:48 
Offline
Administrator

Registriert: 21.02.2004, 14:18
Beiträge: 1608
Das ist eh so unverständlich...

_________________
Meine verdammte Seele
Für die Musik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Broilers vs. Deutschrock
BeitragVerfasst: 04.09.2012, 18:23 
Offline
König des Viertels
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2008, 23:38
Beiträge: 812
Wohnort: Nähe Heidelberg
Dass Gonzo bei Frei.Wild jetz zum zweiten Mal mitmacht, naja, absolut peinlich.
Liegt aber meiner Meinung nach auch (nicht nur) wohl daran, dass er als "Matt Roehr" lang nicht so 'nen Erfolg in Deutschland wie "Der W" hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Broilers vs. Deutschrock
BeitragVerfasst: 12.02.2013, 20:21 
Offline
Administrator

Registriert: 21.02.2004, 14:18
Beiträge: 1608
Der Text von "Wir gehen wie Bomben auf euch nieder" ist ja der Knaller, hab den eben das erste Mal gelesen.

_________________
Meine verdammte Seele
Für die Musik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Broilers vs. Deutschrock
BeitragVerfasst: 13.02.2013, 11:58 
Offline
König des Viertels
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2008, 23:38
Beiträge: 812
Wohnort: Nähe Heidelberg
Absolute Scheisse ist das.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Broilers vs. Deutschrock
BeitragVerfasst: 13.02.2013, 13:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2009, 16:11
Beiträge: 365
Wohnort: Halle / Aachen / Bamberg
uh. harter beef zeichnet sich ab ;)
was für ne scheiße.

da kann man fast das gefühl bekommen, da braue sich ein langsam köchelndes, braunes süppchen zusammen, das eine bestimmte zielgruppe, eben auch eine eigentlich unpolitische oder politisch uninteressierte, in seinen bann ziehen will. und ganz langsam... ja ganz langsam werden die texte deutlicher, die aussagen extremer, die opferrolle mehr und mehr propagiert... sollte klar sein, wo das hinführt/hinführen kann...

_________________
https://www.facebook.com/felixbrokbalsphoto


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Broilers vs. Deutschrock
BeitragVerfasst: 17.02.2014, 12:12 
Offline
König des Viertels
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2008, 23:38
Beiträge: 812
Wohnort: Nähe Heidelberg
Zitat:
...

Sammy: Man sollte diesem ganzen Freiwild-Scheiß aber eigentlich gar nicht so viel Beachtung schenken. Das Ganze jetzt zwanghaft zu pushen, nur weil ein paar Österreicher mit massenkompatiblem Halbrechts-Müll um die Ecke kommen, hilft der Szene langfristig auch nicht weiter. Ich persönlich beschäftige mich erst gar nicht mit so Zeugs. Wenn ich irgendwo in Kacke trete, dann geh ich zum Bordstein, streif den Haufen ab und gehe weiter. Punkt.

Die Kacke dampft gerade aber ganz schön gewaltig, findest du nicht?

Sammy: Ja, mag sein. Aber mitunter auch nur deswegen, weil sich jeder darüber auslässt. Es gibt viel zu viele Pseudo-Rechtschaffende, die momentan medienwirksam die Säbel wetzen nur um von ihrem eigenen Müll abzulenken. Das führt letztlich nur dazu, dass eine Band wie Freiwild permanent im Gespräch bleibt und bei jüngeren, noch etwas orientierungslosen Konsumenten Neugierde weckt.


Quelle: http://www.laut.de/Broilers/Interviews/Man-kann-nicht-mehr-torkelnd-auf-die-Buehne-stolpern-13-02-2014-1118

Wieso Österreich? Weil Südtirol noch immer an dieses Land angegliedert werden will. Netter Seitenhieb :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Broilers vs. Deutschrock
BeitragVerfasst: 30.07.2014, 14:38 
Offline
König des Viertels
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2008, 23:38
Beiträge: 812
Wohnort: Nähe Heidelberg
Zitat:
...

Was sagt ihr zu Leuten, die euch mit Frei.Wild auf eine Stufe stellen, da ihr ja beide
“Deutschrock” macht?

Andi: Nööö, machen wir nicht!!!
Erstmal finden wir dieses Label „Deutschrock“ abartig, denn Deutschrock war damals Peter Maffay und das, was die da heute als „Deutschrock“ verkaufen, ist Burschenschafts-Mukke mit konservativen Texten. Dafür haben wir nichts übrig und zählen uns auch nicht dazu, wir kommen klar aus dem Punkrock Bereich. Unsere Wurzeln sind uns sehr wichtig. Bei den heutigen Deutschrockern habe ich häufig das Gefühl, dass ihnen „Deutsch“ wichtiger ist als „Rock“.
Chris: Ich würde die gar nicht in diese Nazi Ecke schieben, das ist einfach konservative rechte Musik, und mit rechts meine ich nicht Nazi sondern das rechte Spektrum konservativer Gedanken, das kann man nicht leugnen. Das ist nicht unser, wir sind weder patriotisch, noch nationalistisch veranlagt.

...


Quelle: http://www.festivalhopper.de/news/2014/07/29/bier-bett-broilers-interview-andi/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Design by www.gorde.de
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de